Jedes Jahr aufs Neue erleben geräuschängstliche Tiere an Silvester ein Horrorszenario. Das muss nicht sein. Es gibt viele Optionen, um hier Abhilfe zu schaffen oder zumindest Verbesserung zu erzielen. Lassen Sie sich rechtzeitig und individuell bei Ihrem Tierarzt beraten!

  • Denken Sie frühzeitig daran mit Ihrem Tier eine Desensibilisierung durchzuführen (Vorlaufdauer mehrere Monate) unser Verhaltenstherapeutin für Problemhunde Frau Miriam Lange vereinbart gerne einen Beratungstermin mit Ihnen und dem betroffenen Vierbeiner.
  • Es gibt Futtermittel, die langfristig den Serotoninspiegel und damit das Stressempfinden maßgeblich positiv beeinflussen (Vorlaufdauer mindestens ein Monat)
  • Es gibt (pflanzliche) Medikamente  und Pheromone zur Angstlösung (Vorlaufdauer mindestens 14 Tage)
  • Es gibt in der Zwischenzeit sehr schonende sedierende Medikamente (Vorlaufdauer ca 2-4Tage), aber bedenken Sie, dass ältere Tiere vorher einen Herzkreislauf-Check erhalten sollten!

Helfen Sie Ihrem Tier, dass es dem Jahreswechsel entspannt, wohlwollend und glücklich entgegen sieht!